(AIST-R) Allgemeine Interessensstrukturanalyse

Diese Analyse wurde 1984 an der Universität Linz entwickelt. In den vergangenen Jahren wurde dieses Instrumentarium mit Unterstützung des Österreichischen Bundesministeriums für Arbeit und Soziales kontinuierlich zu einem beruflichen Interessensverfahren weiterentwickelt. Das Verfahren ermöglicht eine fundierte Zuordnung von Interessen zu bestimmten Berufsgruppen.

 

Folgende schulisch-berufliche Interessen werden festgestellt:

  • Praktisch-technische Interessen
  • Intellektuell-forschende Interessen
  • Künstlerisch-sprachliche Interessen
  • Unternehmerische Interessen
  • Konventionelle Interessen
  • Soziale Interessen

 

Alter:
Jugendliche ab dem 14. Lebensjahr
Erwachsene

 

Einsatzbereiche:

  • Berufsorientierung, Berufsentscheidung
  • Innerbetriebliche Laufbahn- bzw. Personalentscheidungen

 

Bearbeitungsdauer:
ca. 15 Minuten

 

Zurück zur Übersicht